Seitennavigation:

 
 
Calendula officinalis

Ringelblume (Calendula officinalis)

Systematik anzeigen
Die Ringelblume ist eine beliebte Gartenpflanze. Sie stammt ursprĂŒnglich aus dem Mittelmeer.
Ihre Wildform, die Acker-Ringelblume unterscheidet sich von der Garten-Ringelblume nur duch ihre GrĂ¶ĂŸe, sie ist kleiner und ihre BlĂŒten sind hellgelb.
Als Heilpflanze hat die Ringelblume eine große Bedeutung. Man verwendet sie in Form von Salben zur Behandlung von Wunden, Wundliegen, UnterschenkelgeschwĂŒren, Frostbeulen, Verbrennungen und venösen Stauungen.
Als Tee wird sie bei Rachen- und MundentzĂŒndungen eingesetzt.
Sie soll auch eine krampflösende Wirkung auf innere Organe, vorallem Leber und Galle, besitzen.
Inhaltsstoffe: Triterpenalkohole wie Faradiol und Taraxasterol, Trterpensaponine, Ă€therisches Öl mit Cardinol als Hauptbestandteil, Carotinoide, Flavonoide und Polysaccaride.
Bitte auf die Thumbnails klicken,
um die Bilder größer darzustellen!
Für copyright-Informationen
Maus über Thumbnails bewegen!
 
 

Neuigkeiten

6.4.2004:
Im Inhaltsverzeichnis können jetzt explizit alle Heil- oder Futterpflanzen angezeigt werden.

17.3.2004:
Jede Seite kann gedruckt werden. Menü und Hintergrund werden nicht gedruckt.

9.3.2004:
©opyright-Hinweise der Bilder wieder sichtbar

1.2.2004:
Erweiterung des Pflanzen-Lexikons

27.1.2004:
Die Suchfunktion ist wieder da!

14.1.2004:
neues Pflanzenlexikon

1.1.2004:
neue Website, neues Design


Neue Pflanzen

11.12.2005:
Papaver somniferum

11.12.2005:
Papaver rhoeas L.

23.3.2005:
Taraxacum officinale L.

4.12.2004:
Menyanthes trifoliata

21.9.2004:
Acinos alpinus